Schulungen

KLÜVER GmbH – Arbeitsbühnen und Stapler Vermietung

Rufen Sie uns an

IPAF-Logo

Was ist IPAF?

Die International Powered Access Federation (IPAF) fördert den sicheren und effektiven Einsatz von Höhenzugangstechnik weltweit – durch technische Beratung und Informationen, durch Einflussnahme auf Gesetz- und Normgebung sowie deren Interpretation, durch Sicherheitsinitiativen und Schulungs-programme. IPAF ist eine Not-for-Profit-Mitgliederorganisation. Sie ist Eigentum ihrer Mitglieder, zu denen Hersteller, Verleihunternehmen, Händler, Bauunternehmen und Anwender gehören…

https://www.ipaf.org/de/ueber-ipaf

Die PAL-Card

Eine PAL Card (Powered Access Licence) ist ein Ausbildungsnachweis für die Bedienung mobiler Hubarbeitsbühnen (MEWPs), Mastkletterarbeitsbühnen (MCWPs), als auch Bauaufzüge (CHs).

Um sich für eine PAL Card zu qualifizieren, müssen die Bediener eine IPAF Schulung absolvieren und eine Prüfung in einem IPAF-zertifizierten Schulungszentrum ablegen.

  • wird in über 51 Ländern akzeptiert
  • ist fünf Jahre gültig, (bei jährlicher Unterweisung)
  • holographisches Logo, Foto und Unterschrift minimieren das Fälschungsrisiko

ePAL

IPAFs ePAL-App ist eine digitale „Brieftasche“, in der Sie u.a. ihre IPAF-Arbeitsbühnenlizenzen und -qualifikationen, einschl. der PAL-Card speichern können. Mit dem digitalen Logbuch können Sie Ihre Erfahrungen mit Höhenzugangstechnik (versch. Typen) aufzeichnen. Sie erhalten die neuesten Tipps und Ratschläge für die Höhenzugangstechnik sowie einen Zugang zu Ihrem Bediener-Sicherheitsleitfaden.

Im Folgenden werden die IPAF-Kategorien mit den jeweiligen Abkürzungen kurz erklärt:

Statisch Vertikal (1a): Senkrecht-Personenlifte (mit Stützen)

Statisch Boom (1b): Selbstfahrende Auslegerarbeitsbühnen mit Stützen, Anhänger- und Lkw-Hubarbeitsbühnen

Mobil Vertikal (3a): Scherenarbeitsbühnen und Senkrecht-Personenlifte (von oben verfahrbar)

Mobil Boom (3b): Selbstfahrende Gelenk- und Teleskoparbeitsbühnen (von oben verfahrbar)

Push Around Vertikal (PAV):Handverschiebbare Arbeitsbühnen

Sondergerät (SPECIAL): Spezialmaschinen

Mastkletterarbeitsbühnen (MCWP) 

Isolierte Hubarbeitsbühnen (IAD) 

Einsatz von Sicherheitsgeschirr und deren Inspektion (H)

Auf- und Abladen (LOAD)

Hubarbeitsbühnen für Manager (MM)

Materialaufzüge (GH)

Transportbühnen (TPH)

Personenbauaufzüge (PH)

1. Bediener-Schulung Arbeitsbühne

Eintägige Unterweisung/Schulung von Bedienern in die sichere und effiziente Handhabung von Hubarbeitsbühnen, gemäß den Empfehlungen der Berufsgenossenschaften – DGUV Grundsatz 308-008, DGUV Regel 100-500, Kap.2.10, ISO 18878

  • „Grundsätze der Prävention“
  • „Betreiben von Arbeitshebebühnen“
  • „Ausbildung und Beauftragung der Bediener von Hubarbeitsbühnen“
 

Die Schulung erfolgt (auf Kundenwunsch) in den Kategorien:

  •  Lkw-, Anhänger- und Kettenarbeitsbühnen (Kat. 1b),
  •  Scherenarbeitsbühnen (Kat. 3a) oder
  • Teleskop- und Gelenkteleskoparbeitsbühnen (Kat. 3b).

 

Eine Kombination aus diesen Kategorien ist möglich. Das Training erfolgt durch qualifizierte Mitarbeiter gemäß IPAF-Standard in Theorie und Praxis mit abschließender Prüfung zum Erhalt der IPAF Pal Card.

2. E-LEARNING-MODUL FÜR BEDIENERSCHULUNG

Das IPAF eLearning-Modul ist ein Teil des IPAF Schulungsprogramms für Bediener von Hubarbeitsbühnen. Es bietet Flexibilität und interaktive Elemente mit dem Schwerpunkt auf praktischer Schulung.

Zusammen mit beaufsichtigten schriftlichen und praktischen Prüfungen zur Bedienerpraxis dient das eLearning-Modul zum Erwerb einer PAL Card (Powered Access Licence), die belegt, dass der Bediener die Schulung erfolgreich abgeschlossen hat und eine Hubarbeitsbühne sicher bedienen kann. IPAF eLearning wird international eingeführt und ist in mehreren Sprachen verfügbar.

Sie vereinbaren einen Prüfungstermin zur halbtägigen Praxisschulung und dem Ablegen der theoretischen und praktischen Prüfung.

Anmelden, Link erhalten

Lernen, jederzeit an jedem Ort

Termin vereinbaren

Theoretische Prüfung

Praxisschulung und-prüfung

PAL Card (Powered Access License)

3. Jährliche Unterweisung Bühne

Alle Mitarbeiter, die auf Hubarbeitsbühnen eingesetzt werden, müssen laut DGUV jährlich unterwiesen werden.

Dies dient dem Schutz ihrer Mitarbeiter und vermeidet hohe Sachschäden. Mit einer IPAF Online-Unterweisung über PartnerLIFT erhalten Sie in rund einer Stunde den erforderlichen Schulungs-Nachweis.

In nur drei Schritten auf der sicheren Seite

1. Anmelden

Ob zuhause, in der Firma oder unterwegs: Einfach das Formular ausfüllen und anmelden. Sie können ohne Vorkasse sofort loslegen.

2. Lernen

Sie erhalten umgehend Ihren Schulungslink per E-Mail, können zeitlich unabhängig starten und absolvieren die Online-Unterweisung in weniger als 40 Minuten.

3. Zertifizieren

Zertifizieren Nach Abschluss erhalten Sie Ihr Zertifikat über den erfolgreich absolvierten Lehrgang.
PartnerLift Logo
IPAF-Logo
qrcode Klüver
QR-Code scannen, anmelden und loslegen.
Logo Klüver Arbeitsbühnen Bremen

4. Bedienerschulung flurförderzeuge

Der Flurfördermittelschein oder der Führerausweis für Staplerfahrer ist die Berechtigung zum betrieblichen Führen insbesondere von Gabelstaplern und anderen Flurförderzeugen nach nationalen oder branchenüblichen Vorschriften. In Deutschland geregelt durch die Berufsgenossenschaften DGUV Grundsatz 308-001, DGUV Vorschrift 68


Schulungsinfo: Sie erhalten bei uns alle erforderlichen Unterlagen und eine qualifizierte Ausbildung zum Gabelstaplerfahrer.

Schulungseignung: Mindestalter 18 Jahre, gutes Seh- und Hörvermögen, Deutschkenntnisse

Schulungsinhalte: Theorie: sicherer Umgang mit dem Gabelstapler, den Bauteilen und Bedienungselementen, Verhalten im Betrieb, Beauftragung, Arbeitsunfälle, Anforderungen an den Fahrer, Mitnahme und Hochfahren von Personen, Aufnehmen von Stapeln und Lasten, Standsicherheit des Staplers, Be- und Entladen von Fahrzeugen, Ladungssicherung, befahren von Aufzügen, Explosionsgefährdete Räume und Bereiche, Ziehen von Anhängern, Befahren von öffentlichen Straßen, Theoretischer Abschlusstest.

Praxis: Einweisung in den Stapler, Verhalten und Gefahren beim Umgang, Bauteile und Bedienlemente, Betriebs- und Verkehrssicherheitsprüfung, Eingewöhnungsfahrt, Durchfahren eines Parcours, Ladungsaufnahme, Stapeln und Absetzen, Stillsetzten des Gabelstaplers, Praktische Prüfungsfahrt.

Schulungsablauf: ca. 10 Stunden Schulung (Kleingruppe) in Theorie und Praxis, incl. Abnahme der Abschlussprüfungen

5. jährliche unterweisung Flurförderzeuge

Laut DGUV Vorschrift müssen Staplerfahrer einmal jährlich an einer Unterweisung teilnehmen. Die Teilnahme wird mit dem Eintrag in den Staplerschein bestätigt.

Schulungsinhalte: Bekanntgabe von Änderungen in den gesetzlichen Unfallverhütungsvorschriften, Wiederauffrischung der Theorie mit aktuellen Themen.

Schulungsdauer: ca. 1 Stunde